Museen

Haus der Papiergeschichte Lachendorf

Die Regierungsgeschäfte des Celler Herzogs Ernst I. (genannt „Der Bekenner“) und die Verbreitung der Reformation ließen im Herzogtum den Papierbedarf zu Beginn des 16. Jahrhunderts stark steigen. Seither wird in Lachendorf Papier hergestellt – mit einer Tradition von nunmehr 476 Jahren.

Daran anknüpfend wird im Haus der Papiergeschichte die Geschichte und Vielfalt des Produktes Papier beleuchtet. Beginnend bei papierartigen Produkten der Natur, über die Erfindung in China, seinen Weg nach Europa, bis hin zu Entwicklungen der Gegenwart. Besonders die Rolle des Papiers als Informationsträger und die sich durch die Zeit verändernden Formen werden mit einer großen Anzahl interessanter Exponate gezeigt. Darüber hinaus widmet sich die Ausstellung der Entwicklung des Wasserzeichens mit einer Vielzahl anschaulicher überregionaler und Lachendorfer Originalen.

Anschrift: Oppenhäuser Str. 3, 29331 Lachendorf

Ansprechpartner: Herr Kriegel (Stellv. Vorsitzender)
Fon: 05145/16 75